Reportage

„Wenn Deine Bilder nicht gut genug sind, warst Du nicht nah genug dran.“ – Robert Capa

Fotoreportagen müssen Gefühle und Stimmungen transportieren und dazu muss man eben „nah dran sein“. Damit ist einerseits eine gewisse räumliche Nähe gemeint, aber andererseits noch viel mehr die emotionale Nähe.

Kleine, feine Details in den Fokus rücken, dabei das große Ganze nicht aus den Augen verlieren und immer „nah dran sein“ sind die Zutaten für meine Fotoreportagen (das gilt sowohl für Feierliches als auch für Alltägliches).

Für die Aufnahmen meines Besuchs der KZ Gedenkstätte in Mauthausen habe ich eine eigene Rubrik angelegt (Dokumentarisches).

Abschließend gibt es auch noch für meine Fotoreportagen über den Neubau der Lebenshilfe in Berndorf (Ilse Fischer Werkstätte) sowie die fotografische Begleitung eines Reihenhausgartenjahres die sehr umfangreiche vierte Kategorie „Spezielles“ – viel Vergnügen bei diesmal ganz vielen Aufnahmen.